Hallo Leute,
Hier ist sie nun, die erste Version der Mikromodellbau-Seite von voll-der-hammer.de

Links und rechts gibts was über unsere Modelle und Dioramen.
(wenn sie denn mal fertig werden)

Unter 'Tipps und Tricks' wollen wir einige Erfahrungen weitergeben.

Unter 'Elektronik haben wir einige nützliche Schaltungen, sowie Datenblätter, Berechnungsgrundlagen u.ä. zusammengestellt.

In 'Wie alles begann...' stellen wir uns kurz vor und es gibt die Geschichte, wie wir 'infiziert' wurden.

Mikromodellbau, was ist das eigentlich?

Wir reden hier von Modellbau, meist im guten alten HO-Eisenbahnmaßstab 1:87. Nur handelt es sich hier um handfesten R/C Modellbau (oder bei den ganz kleinen auch IR). Die Modelle sind die gut bekannten 'Wiking'-Autos (oder 'Herpa', oder 'Brekina', oder...) in die dann Antrieb, Getriebe, Servo, Empfänger und diverse andere Elektronik hineingestopft werden. Zu allem Überfluß werden die Fahrzeuge dann noch beleuchtet und mit allerlei Zusatzfunktionen ausgestattet. Es gibt die 'Funktionsmodelle' die, wie der Name schon sagt, mit allen möglichen Bewegungen und Beleuchtungen glänzen, sowie die Trial-Modelle. Diese sind allesamt gefedert (also mindestens mit Pendelachse ausgerüstet), teilweise mit Allradantrieb und -lenkung, und überhaupt auf "Geländegängigkeit" getrimmt. Damit auch das Fahren spaß macht, werden Dioramen (wie 'ne Eisenbahnanlage nur ohne Eisenbahn) gebaut, auf denen dann auch sogenannte Table-Top-Truck-Trials (TTTT) gefahren werden. Also, wie im Großen, Wettbewebe im Bezwingen des Geländes, nur eben im Maßstab 1:87.


Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
Viel Spaß!